Qualitätsmanagement

Von 2007 bis Mai 2014 hat sich der Fachbereich KJF extern durch die DEKRA nach DIN ISO 9001:2008 zertifizieren lassen. In den Jahren zuvor wurde in detaillierter Arbeit gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut, dass maßgeschneidert ist für die pädagogische Arbeit mit Kindern und Familien.

Wir haben es geschafft, für den pädagogischen Bereich ein handlungssicheres System aufzubauen, das einen guten Rahmen schafft und gleichzeitig jede Weiterentwicklung zulässt.

In diesem Verfahren hat jede Kindertagesstätte ein eigenes Profil entwickelt und ist damit für alles, was in Zukunft kommt, gut gerüstet. Die Kindertagesstätten müssen in den verschiedenen pädagogischen, organisatorischen und hauswirtschaftlichen Bereichen das sinnhafte Handeln nachweisen. In der DIN ISO gibt es Pflichtnormen, die in allen Bereichen berücksichtig werden müssen und den Regelkreis von Planung, Durchführung, Reflexion und Weiterentwicklung beinhalten. Dieser Kreislauf stellt eine ständige Qualitätsverbesserung sicher, die in regelmäßigen internen Audits überprüft wird.

Mit Veröffentlichung der DIN ISO 9001:2015 im November 2015 wurden alle Konzepte, Prozesse, Formulare etc. in den Aufgabenfeldern des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie überprüft und angepasst.

Das Gütesiegel des DRK Landesverband Niedersachsen wurde als weiteres Qualitätsmerkmal im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie installiert und von 2018 bis 2020 in den DRK Kindertagesstätten umgesetzt. Das Audit umfasst zum einen die Auseinandersetzung mit der fachlichen pädagogischen Arbeit, zum anderen aber auch die beschriebenen Prozesse des Qualitätsmanagementsystems.

Die Grundlagen der internen Audits bilden dabei die Leistungsbeschreibung der Einrichtung, die Begutachtung der Praxis durch Prozessbeschreibungen, episodenhafte Berichte aus dem Kita-Alltag, das Erkennen handlungsleitender Grundhaltungen und fachliche Kenntnisse, sowie deren Umsetzung im alltäglichen Handeln.

Zwischen November 2020 und Dezember 2021 wurden die internen Audits pandemiebedingt ausgesetzt. Wir nutzten diese Zeit um unser eigenes Programm zu entwickeln.

Das neue Auditprogramm im Fachbereich stellt eine Kombination aus der DIN EN ISO 9001:2015 und dem Verfahren nach dem Gütesiegel des DRK Landesverbandes dar und wurde im Januar 2022 eingeführt. Dabei wurden die Schwerpunkte der ISO Norm, die Themen der Leistungsbeschreibung, die Prozesse und Leitlinien, sowie die Bildungsdokumentation zu einem neuen Leitfaden zusammengeführt.

Gelebtes Qualitätsmanagement bedeutet, 
die Abläufe im Unternehmen strukturiert zu hinterfragen, 
Fehler zu erkennen, aus ihnen zu lernen
und so das gesamte Unternehmen stetig zu verbessern.